• ROBOTERSTALL

    WIR BAUEN FÜR SIE: MILCHVIEHLAUFSTÄLLE, RINDERSTÄLLE, LICHT- UND LÜFTUNGSVARIANTEN, STALLTECHNIK, TÜREN UND TORE
  • 1

ROBOTERSTÄLLE


Die verschiedenen Möglichkeiten in der Stallplanung eines Milchviehlaufstalls
sind sehr vielfältig. Dies gilt auch und besonders für Ställe mit AMS (automatischem Melksystem). Bei einem Roboterstall geht es nicht nur um die Frage, wie viele Roboter installiert werden sollen und von welcher Firma diese hergestellt werden, sondern in erster Linie um die gewünschte Art des Kuhverkehrs. Alle Varianten, egal ob „freier Kuhverkehr“, „gelenkter Kuhverkehr“ oder eine Zwischenlösung, haben ihre Vor- und Nachteile. Deshalb ist es wichtig, sich vor Beginn der Stallplanung Gedanken zu der bestehenden Herde und den persönlichen Wünschen und Zielen zu machen. Unabhängig von Melktechnik-Firmen beraten und unterstützen wir Sie gerne bei Ihrer Stallplanung – von der Beratung über den Eingabeplan bis hin zur Baudurchführung. Deshalb können unsere kompetenten Außendienstmitarbeiter unvoreingenommen auf Ihre Fragen bezüglich der verschiedenen Melksysteme eingehen.

Letztendlich ist das Ziel bei Roboterställen, das Gebäude, den Betonbau und den Grundriss perfekt auf den Melkroboter abzustimmen (in Zusammenarbeit mit dem von Ihnen gewählten Melktechnik-Unternehmen).
Bezüglich der verschiedenen Varianten, die unterschiedlichen Systeme im Stall anzuordnen, sprechen Sie uns gerne an.

Wir helfen gerne weiter!

Roboterstall

3-reiher Roboterstall

3-reihige Boxenlaufställe mit AMS werden hauptsächlich im freiem, aber auch mit teilgelenkten Kuhverkehr betrieben.


4-reiher Roboterstall

4-reihige Boxenlaufställe mit AMS werden hauptsächlich im freiem, aber auch mit teilgelenkten Kuhverkehr betrieben.


6-reiher Roboterstall

6-reihige Boxenlaufställe mit AMS werden hauptsächlich im freiem, aber auch mit teilgelenkten Kuhverkehr betrieben.


 

3 reihig Grundriss

3-reihige Boxenlaufställe
Ställe mit AMS (Automatischem Melksystem)

3-reihige Boxenlaufställe mit AMS werden hauptsächlich im freien, aber auch mit teilgelenktem Kuhverkehr betrieben. Eine Anordnung einer separaten Melk-Guppe hinter der Roboter-Einhausung sowie die Platzierung der Trockensteher und des Strohbereiches ist hier sehr variabel. Eine Erweiterung der Herde, ist durch einen bereits vorgesehen Platz für eine Mehrboxanlage oder das seitliche Aufstellen eines weiteren AMS relativ einfach möglich. Eine Stallerweiterung durch das Angliedern einer Jungviehseite, auf eine hohe Traufseite am einseitigen Futtertisch ist zu achten, ist generell möglich, ebenso wie das Spiegeln des Kuhstalles.


4-reihige Milchviehställe
Ställe mit AMS (Automatischem Melksystem)

 Bei der System-Entscheidung über den Kuhverkehr in AMS-Ställen wird zwischen freiem, teilgelenktem oder vollgeführtem Kuhverkehr unterschieden. Für den gelenkten Kuhverkehr bietet sich hier besonders die Anordnung der Liegeboxenreihen als 4-Reiher, 2-Reiher (2+2 Reiher) oder Kammaufstallung an. Hier wird den Tieren durch die Aufstallungsform der direkte Zutritt vom Fressgang zu den Liegeboxen erst über den Weg durch Selektionstore gewährt. Tiere ohne Melkanrecht werden in die Herde sortiert, wodurch ein höherer Durchsatz an echten Melkungen pro AMS zu erwarten ist, sowie das Nachtreiben von rangschwachen Kühen möglichst gering gehalten werden soll.

4 reihig Grundriss

6 reihig Grundriss

6-reihige Boxenlaufställe
Ställe mit AMS (Automatischem Melksystem)

6-reihige Milchviehlaufställe mit 2 außenliegenden Futtertischen ermöglichen den Tieren jederzeit freien Zutritt zu den AMS-Boxen, sei es aus den Gruppen welche vor bzw. hinter den automatischen Melksystemen angeordnet sind. Ein einfacheres Melken von frischgekalbten Tieren oder Separationstieren ist hierdurch ebenfalls gegeben. Die durchgängige Selektion mit allen Melkrobotern erleichtert das Aussortieren von Kühen. Ob zur Klauenpflege, zur Behandlung oder zum Trockenstellen der Tiere. Eine Unterteilung der Leistungsgruppen in hoch- und niederleistende Tiere ist jederzeit möglich. Ein Zentralgang zu den Melkrobotern erleichtert die täglichen Routinearbeiten mit den Melksystemen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok